• Die Wiler Eagles in Action!

Wiler reisen ins Reich der Mitte

Ende August findet in China die Inlinehockey-Weltmeisterschaft statt. Mit von der Partie sind sieben Wiler. Sie alle reisen zum ersten Mal ins Reich der Mitte und freuen sich sowohl auf sportliche, als auch auf kulturelle Höhepunkte.

Wenn es in China um Sport geht, dann geniessen Disziplinen wie Tischtennis, Badminton oder Bodenturnen eine hohe Beachtung. Inlinehockey gehört wahrlich nicht dazu und gilt trotz einer wachsenden Anzahl an lizenzierten Spielerinnen und Spieler noch immer als klare Randsportart. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass die diesjährige Inlinehockey-Weltmeisterschaft ab dem 27. August im Reich der Mitte stattfindet. Austragungsort ist Nanjing, eine Millionenmetropople nahe der Weltstadt Shanghai. Lesen Sie mehr...


Impressionen zum Novizen-Titel

 

Nati-Aufgebot für Rico Hungerbühler

Rico Hungerbühler (20) steht vor seinem Debüt in der Schweizer Inlinehockey-Nationalmannschaft. Der junge Verteidiger hat den Coaching-Staff überzeugt und wurde für die A-Weltmeisterschaft in China vom 31.08.-11.09.2017 nominiert. 

Der IHC Wil Eagles gratuliert Rico herzlich zu seiner Leistung und wünscht ihm viel Erfolg im Reich der Mitte.


Die Eagles sind in Festlaune

Der Inlinehockey Club Wil kann den Schweizermeistertitel gleich in doppelter Ausführung feiern. Sowohl die Novize- (U15), als auch die Elite-Junioren (U18) krönten ihre Saison mit dem Gewinn der Goldmedaille.

Nach einer souveränen Meisterschaftsrunde mit 12 Siegen aus 12 Spielen zogen die Novizen ihre Erfolgsserie bis zum Final durch. Die jungen Wiler zeigten in den Playoffs auf eindrückliche Art und Weise, weshalb sie den diesjährigen Titel redlich verdient haben. Auf dem Weg zum Thron bodigten sie den amtierenden Schweizermeister aus Hünenberg in beiden Halbfinalpartien diskussionslos mit 4:17 und 22:3. Der anschliessende Final gegen die Z-Fighters Oberrüti-Sins gestaltete sich wesentlich umkämpfter und ausgeglichener. Die Adler aus Wil konnten aber auch da auf ihre spielerische Klasse sowie den ausgezeichneten Teamspirit zählen. Sie gewannen sowohl das Hin- (3:5), als auch das Rückspiel (7:4) und durften am vergangenen Sonntag den Pokal verdient in die Höhe stemmen.

Das erste Wochenende im Juli wird auch den Spielern der Elite-Junioren mit Bestimmtheit in bester Erinnerung bleiben. Sie gewannen nicht nur zum dritten Mal in der Wiler Vereinsgeschichte den Schweizermeistertitel, sondern realisierten auch zugleich die Titelverteidigung. Im Halbfinal setzten sich die Äbtestädter souverän gegen die Rolling Stoned Tuggen durch. Auch im Final liessen die Eagles nichts anbrennen. Dank eines 1:4-Sieges im Hinspiel erkämpften sie sich eine ideale Ausgangslage für die Finalissima vor heimischem Publikum. Die Wiler zeigten im Rückspiel eine solide Leistung und schlugen die Z-Fighters Oberrüti-Sins mit 5:4. Das Stadion Bergholz stand am Sonntag somit ganz im Zeichen der Meisterfeierlichkeiten. Die erfolgreichen Junioren des IHC Wil Eagles lassen die Hoffnung zu, dass es bestimmt nicht die letzte Hockey-Party in der Äbtestadt war.


Saisonende für 1. und 2. Mannschaft 

Die 1. Mannschaft schaffte in der NLB erwartungsgemäss den Playoff-Einzug. Im Halbfinal trafen die Wiler mit den Z-Fighters Oberrüti-Sins auf einen sehr ambitionierten Gegener. Das Hinspiel in Hochdorf ging diskussionslos mit 9:3 verloren. Im Rückspiel klappte es schon besser. Die Spieler von Roman Nydegger setzten sich vor heimischem Publikum mit 3:0 durch. Für den Final reichte dieses Resultat jedoch nicht. Die Z-Fighters entschieden die Halbfinalserie mit einem Gesamtscore von 9:6 für sich und treffen nun im Aufstiegskampf auf die Grizzlys Hünenberg.

Die 2. Mannschaft traf im Playoff-Halbfinal auf den Dominator der 3. Liga Ost. Die Shamrocks aus Zürich wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen das Hinspiel mit 6:4. Auch im Rückspiel gab es für die Wiler nur wenig auszurichten. Sie unterlagen erneut mit 4:7. Damit ist die Saison sowohl für die 1., als auch die 2. Mannschaft vorbei. Der IHC Wil Eagles freut sich aber bereits jetzt auf spannende Partien in 2018.


Mini sind Vize-Schweizermeister

Die talentierte Mini U12-Mannschaft und letztjähriger Vize-Schweizermeister des Inlinehockeyclubs Wil Eagles präsentierte sich in der Qualifikationsrunde auf dem hervorragenden 2. Platz. Die junge Mannschaft der Wiler Eagles glänzte mit einer starken Mannschaftsleistung während der ganzen Saison. Im Playoff-Halbfinale in Kaltbrunn traten die Wiler gegen den 4. klassierten HC Laupersdorf an und gewannen souverän mit 6:3. 

Im Finale kam es, wie ein Jahr zuvor, zum grossen Showdown gegen den Qualifikationssieger und letztjährigen Schweizermeister aus dem Kanton Zug IHC Grizzlys Hünenberg. Die Wiler führten das Spiel mit 2:0 an, doch Hünenberg gelang es bis zur Spielhälfte auszugleichen. Kurz nach der Pause erzwang Hünenberg das Tor zum 2:3-Vorsprung gegen die Wiler. In der Schlussphase konnten die Eagles den Anschlusstreffer zum 3:3 erzielen. Auf hohem Niveau erkämpften sich die Eagles in den Schlussminuten hochkarätige Torchancen, jedoch lag das Glück nicht auf ihrer Seite. So kam es zum Penaltyschiessen, in welchem Hünenberg erfolgreicher war und somit den Schweizermeistertitel für ein weiteres Jahr verteidigen konnte. Die Enttäuschung der jungen Eagles war gross. Dennoch dürfen sie stolz sein, das zweitbeste Team der Schweiz zu sein.


Neue Teambilder online


Stöbern in alten Zeiten

Unsere Bildergalerie verfügt über neue beziehungsweise eben alte Fotos aus vergangenen Wiler Inlinehockey-Jahren. Die diversen Rubriken ermöglichen lustige und spannende Einblicke in wichtige Momente des IHC Wil Eagles. Zur Bildergalerie...


Die Wiler Eagles auf Facebook

Folge uns auch auf Facebook und bleibe so immer auf dem Laufenden! www.facebook.com/wileagles


Die treusten Wil-Fans


Medienpartner

regiosport.ch ist die Sport-Plattform der Ostschweiz. Sie berichtet laufend von wichtigen sportlichen Ereignissen aus der Region zwischen Säntis und Bodensee. Zur Website...


Sponsoren