VEREIN

Lesen Sie hier, was der IHC Wil Eagles schon alles erreicht und welch stürmische Entwicklung er in den ersten Jahren seines Bestehens durchgemacht hat.

 

Saison 2017

Für die laufende Saison 2017 wurden dem Inlinehockeyverband (IHS) 7 Mannschaften (drei Aktiv- und vier Nachwuchsmannschaften) gemeldet:

  • 1 Mannschaft in der NLB
  • 2 Mannschaften in der 3. Liga Ost
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft (U18)
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft (U15)
  • 1 Mini-Mannschaft (U12)
  • 1 Moskito-Mannschaft (U9)

Total wurden für die laufende Meisterschaft erstmals über 100 Spieler/innen lizenziert. Insgesamt konnten wir dem Verband 107 Spieler/innen melden. Davon sind 42 Aktiv- und 65 Nachwuchsspieler. Im Weiteren konnten wir die drei Schiedsrichter Vanessa Zweifel, Marc Remund und Philip Ströbel wiederum für unseren Verein gewinnen.


Saison 2016

Für die Saison 2016 wurden dem Verband folgende Mannschaften

  • 1 Mannschaft in der NLB
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Mannschaft in der 4. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft (U18)
  • 1 Novizen-Mannschaften (U15)
  • 1 Mini-Mannschaft (U12)

Total wurden für die Meisterschaft 81 Spieler lizenziert. Davon sind 44 Senioren- und 37 Nachwuchsspieler. Im Weiteren konnten wir die drei Schiedsrichter Philipp Ströbel, Marc Remund, Michael Tschanz wiederum für unseren Verein gewinnen. Neu wird auch Vanessa Zweifel unser Schiedsrichter-Trio verstärken.

Unser U12-Team (Kategorie MINI), welches von Roger Peter und Patrick Bühler betreut wurde, war erneut sehr erfolgreich. Nach den 16 Gruppenspielen wurden die Jungs mit 45 Punkten und lediglich einer Niederlage verdienter Qualifikationssieger. Auch im Halbfinalspiel gegen die Z-Fighters aus Oberrüti-Sins liess das MINI-Team nichts anbrennen und sie gewannen überlegen mit 10:1. Das anschliessende Finalspiel, der Gegner hiess wie im Vorjahr IHC Grizzlys-Hünenberg, war wiederrum hart umkämpft. Über 300 Zuschauer waren in der Raiffeisenarena in Kaltbrunn und sahen ein sehr temporeiches Spiel, welches zur Pause immer noch 0:0 stand. Leider wurden unsere Jungs für ihren Einsatz wieder nicht belohnt und sie verloren das Spiel schlussendlich mit 0:3. Trotzdem dürfen die Jungs auf den Vize-Schweizermeistertitel sehr stolz sein. 

Auch unser U15-Team (Kategorie Novizen) war in der letzten Saison wieder erfolgreich. Nach den 12 Qualifikationsspielen konnte das Team von Christian „Chrigel“ Schönenberger insgesamt 25 Punkte auf dem Konto gutschreiben und sie belegten hinter dem amtierenden Schweizermeister IHC Grizzlys-Hünenberg den 2. Qualifikationsrang. Die beiden Halbfinalspiele gegen den IHC Laupersdorf gewann das Team auswärts mit 4:5 sowie beim Heimspiel mit 7:4. Die beiden Finalspiele gegen die Grizzly`s aus Hünenberg gingen dann leider mit 2:6 respektive mit 3:2 verloren. Aber auch die U-15 holte sich den Vize-Schweizermeistertitel und darf stolz auf das Erreichte sein.

Unsere Elite-Junioren (U-18), welche in der vergangenen Saison für die Spiele jeweils mit 2 bis 3 Spielern der Seuzach Dragons ergänzt wurden, starteten ebenfalls sehr gut in die Meisterschaft. In den 10 Gruppenspielen zeigte das Team von Roman „Nydi“ Nydegger lediglich einmal eine Schwäche. Nur ein Gruppenspiel ging verloren und unser U-18-Team wurde mit 27 Punkten verdient Qualifikationssieger. Der Gruppenzweite, die Rolling Stoned Tuggen, erzielten lediglich 22 Punkte. Im Playoff-Halbfinal demontierten die Wiler-Adler die 4. platzierten Z-Fighters aus Oberrüti-Sins. Das Auswärtsspiel gewannen sie mit 3:7 und das Heimspiel am nächsten Tag gar mit 9:0. Im Final trafen die Wiler-Adler dann auf den zweiten der Qualifikation die Rolling Stoned Tuggen. Das Hinspiel, welches in Kaltbrunn ausgetragen wurde, gewannen die Jungs gleich mit 3:9. Das Rückspiel bzw. das Heimspiel am darauffolgenden Tag konnten die Jungs dann etwas lockerer angehen und es genügte ein 4:4 für den hochverdienten Schweizermeistertitel. Herzliche Gratulation. Erfreulich und auch erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Skorerliste in der Kategorie MINI (U-12) sowie auch in der Kategorie Elite (U-18) von einem Wiler-Adler angeführt wurde. Dies stimmt uns für die Zukunft zuversichtlich und lässt uns hoffen, dass der eine oder andere Nachwuchsspieler den Sprung ins Fanionteam machen wird.

Unsere 3. Mannschaft, mit Spielertrainer Patrick Böhi, welche in der 4. Liga, Gruppe Ost spielte, belegte nach den Qualifikationsspielen den hervorragenden 1. Qualifikationsrang. Aus den 14 Gruppenspielen resultierte das Punktemaximum von 42 Punkten. Damit lagen 13 Punkte vor dem Gruppezweiten, dem Team Hinwil II. Den Playoff-Halbfinal gegen den IHC Bachs konnte das Team mit einem 3:7 Auswärtssieg sowie einer knappen 4:5 Heimniederlage dank dem besseren Torverhältnis für sich entscheiden. Das erste Finalspiel gegen den IHC Thurgau Rams gewannen die Eagles auswärts mit 1:3. Das Rückspiel in Wil war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Nach der regulären Spielzeit lagen die Wiler mit 2:4 zurück und es kam zur Verlängerung, da es nach diesen beiden Finalspielen 5:5 stand. Das glücklichere Ende war dann auf unserer Seite und der Aufstieg in die 3. Liga war perfekt. Im Finalturnier aller 4. Liga Meister (Ost, West und Nord) in St. Imier erreichten die Jungs den 3. Rang. Herzliche Gratulation dem Team von Patrick Böhi für den Aufstieg in die 3. Liga.

Auch unsere 2. Mannschaft mit Spielertrainer Bruno Huldi, welche in der 3. Liga Ost spielte, war sehr erfolgreich. Unser „Zwei“ ergatterte aus den 14 Gruppenspielen 29 Punkte und erreichte mit einem Punkt Vorsprung auf Hinwil den hervorragenden Gruppensieg. Die Halbfinalspiele gegen die Shamrocks Zürich waren sehr spannend. Das erste Spiel verlor das Team auswärts mit 6:4. Das Rückspiel gewannen die Jungs dann nach einer Aufholjagd, das Team lag 3:4 im Rückstand, noch mit 8:5. Dank dem besseren Torverhältnis erreichte unser „Zwei“ den Final. Die Finalspiele gingen dann leider beide verloren. Im ersten Spiel gegen Linth IV verloren die Jungs auswärts mit 8:0 und das Rückspiel in Wil ging 3:7 verloren. Dennoch können die Spieler von Bruno Huldi sehr stolz über das Geleistete sein. Herzliche Gratulation für die tolle Saison.

Sehr erfreulich waren auch die Auftritte unserer 1. Mannschaft in der zweithöchsten Spielklasse der NLB. Unser Fanionteam, mit Coach Roman Nydegger, sammelte in den 12 Qualifikationsspielen 18 Punkte und belegte den 4. Qualifikationsrang. Somit wurde das Saisonziel „Playoffs“ erreicht. In den beiden Halbfinalspielen, der Gegner hiess wie im Vorjahr IHC Wettingen, hatte unser Team dann aber keine Chance. Die beiden Spiele gingen mit 6:10, respektive mit 11:5 verloren. Dennoch darf auch unsere 1. Mannschaft sehr stolz auf die vergangene Saison sein, hiess doch der Aufsteiger in die NLA am Schluss IHC Wettingen.


Saison 2015

Sieben Mannschaften (93 lizenzierte Spieler, davon 37 Senioren und 56 Junioren) nehmen für den IHC Wil Eagles die  neue Saison in Angriff. So viele Spieler konnten wir dem Verband noch nie melden.

  • 1 Mannschaft in der NLB
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Mannschaft in der 4. Liga
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft (U15)
  • 2 Mini-Mannschaften (U12)
  • 1 Moskito-Mannschaft (U9)

Leider konnten wir aufgrund zu weniger Anmeldungen keine Elite-Mannschaft mehr stellen. Die 10 Elite-Junioren werden in der Saison 2015 in die drei Seniorenmannschaften eingegliedert. Dafür wurden zwei MINI-Mannschaften gemeldet in welcher sich 27 Jungs und Mädchen dem Turniermodus stellen und den Meistertitel anstreben.

Zum zweiten Mal konnten wir eine schlagkräftige Moskito-Mannschaft (U9) melden, welche in den 12 Qualifikationsspielen nur 2 Niederlagen einstecken musste und mit 4 Punkten Vorsprung auf den HC Laupersdorf den 1. Qualifikationsplatz belegte. Das Playoff-Halbfinalspiel gegen den IHCSF Linth gewannen unsere Jungs mit 4:1. Im Finalspiel gegen den HC Laupersdorf liessen die Jungs/Mädchen nichts mehr anbrennen und sie siegten überlegen mit 10:4. Somit wurden unsere Moskitos zum zweiten Mal Schweizermeister in der Kategorie U9. Herzliche Gratulation.

In der Kategorie Mini (U12) konnten wir sogar zwei Mannschaften (Team A und B) stellen. Beide Mannschaften waren ebenfalls sehr erfolgreich. Nach den 16 Qualifikationsspielen belegte unser Team A mit 45 Punkten den 1. Qualifikationsrang. Das Team B verpasste den Playoff-Halbfinal leider nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz und sie belegten mit 23 erkämpften Punkten den 5. Schlussrang. Das Playoff-Halbfinalspiel gegen den ihcSF Linth gewannen die jungen Adler dann problemlos mit 12:0. Im Finalspiel waren unsere Jungs dann irgendwie gehemmt und leider auch chancenlos gegen den zweiten der Qualifikationsrunde die Grizzlys-Hünenberg. Das Spiel ging leider mit 6:2 verloren. Trotzdem dürfen unsere Mini-Adler sehr stolz auf den Vize-Schweizermeistertitel sein.

Auch unsere Novizen (U15) waren in der letzten Saison erfolgreich. Obwohl unsere Novizen mit einer sehr jungen Mannschaft die Saison bestritt, holten sie in den 14 Gruppenspielen 23 Punkte. Leider fehlte schlussendlich nur ein Punkt für den Einzug in die Playoffs. Das Spitzenquartett lag in der Gruppenphase sehr nahe beieinander. Der Gruppenzweite, der IHCSF Linth holte nur gerade 3 Punkte mehr als unsere Adler und der Gruppendritte aus Oberrüti-Sins sowie der Gruppenvierte, der IHC Thurgau, holten deren 24 Punkte. Also nur einen Punkt mehr als unsere Jungs. Somit erreichten die Novizen den guten 5. Qualifikationsrang.

Unsere 3. Mannschaft welche in der 4. Liga, Gruppe Ost, spielte belegte nach den Qualifikationsspielen den hervorragenden 1. Qualifikationsrang. Aus den 14 Gruppenspielen resultierten 34 Punkte. Damit lagen sie mit zwei Punkten vor dem Gruppenzweiten, dem IHC SF Linth. Leider schied unsere 3. Mannschaft dann im Playoff-Halbfinal aus. Herzliche Gratulation für den Gruppensieg.

Auch unsere 2. Mannschaft, welche in der 3. Liga Ost spielte war sehr erfolgreich. Unser „Zwei“ ergatterte in den 12 Gruppenspielen 23 Punkte und belegte hinter dem Qualifikationssieger Wetzikon den hervorragenden 2. Qualifikationsrang. Die drei Playoff-Spiele, welche in Saint-Imier, ausgetragen wurden, waren dann etwas weniger erfolgreich. Die ersten beiden Spiele gegen Just Do It sowie die Z-Fighters verloren unsere Jungs leider knapp mit 2:4, respektive mit 2:3. Das dritte und letzte Playoffspiel gegen die Inlinehockeyaner aus Genf gewannen sie dann aber noch mit 3:4. Herzliche Gratulation für den 2. Gruppenrang.

Sehr erfreulich waren auch die Auftritte unserer 1. Mannschaft in der zweithöchsten Spielklasse der NLB. Unser Fanionteam sammelte in den 14 Qualifikationsspielen 26 Punkte und belegte hinter Oberrüti-Sins den 2. Qualifikationsrang. In den beiden Playoff-Halbfinalspielen deklassierte unser Team den IHC Wettingen mit 13:3 sowie 11:1 gleich zweimal. Das erste Finalspiel gegen den Gruppensieger aus Oberrüti-Sins gewannen die Adler noch mit 7:5. Im Rückspiel war es dann leider umgekehrt und unser Team wurde gleich mit 10:2 besiegt. Dennoch darf auch unsere 1.Team sehr stolz auf die vergangene Saison sein.


Saison 2014

Sechs Mannschaften (74 lizenzierte Spieler, davon 26 Senioren und 48 Junioren) nehmen für den IHC Wil Eagles die  neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLB
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft (U18)
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft (U15)
  • 1 Mini-Mannschaft (U12)
  • 1 Moskito-Mannschaft (U9)

Eine ausserordentlich erfolgreiche Saison 2014, welche nach einem Jahr in Uzwil wieder in Wil, im neuen „Sportpark Bergholz“, ausgetragen wurde, ging für unseren Verein zu Ende.

Erstmals wurde vom Verband die Kategorie Moskito (U9) eingeführt. Auch unser Verein stellte eine schlagkräftige Truppe zusammen, welche in den 12 Qualifikationsspielen nur eine Niederlage einstecken musste. Das Playoff-Halbfinalspiel gegen den HC Laupersdorf gewannen unsere Jungs dann sehr hoch mit 14:2. Und auch im Finalspiel gegen den IHCSF Linth liessen die Jungs/Mädchen nichts mehr anbrennen und sie siegten überlegen mit 9:1. Somit wurden die Moskito des IHC Wil Eagles bereits in der ersten Saison Moskito-Schweizermeister. Herzliche Gratulation.

Unsere zweitjüngsten die Mini (U12) waren ebenfalls sehr erfolgreich. Nach den 12 Qualifikationsspielen belegten die Jungs/Mädchen mit 25 Punkten den 2. Platz hinter dem IHC Grizzlys-Hünenberg, welche mit 26 Punkten nur einen Punkt mehr ergatterten. Im sehr hart umkämpften Playoff-Halbfinalspiel siegten unsere MINI’s gegen die Z-Fighters aus Oberrüti-Sins mit 3:1. Im Finalspiel ging dann die Post ab. Obwohl die Spieler des Qualifikationssiegers, IHC Grizzlys-Hünenberg, im Durchschnitt ein Jahr älter waren als unsere Jungs, kämpfte unser Team bis zum Umfallen und die Jungs wollten unbedingt den Sieg. Leider wurde unser Team für den Einsatz nicht belohnt. Das Spiel ging knapp mit 4:3 verloren. Trotzdem dürfen unsere Mini-Adler sehr stolz auf den Vize-Schweizermeistertitel sein.

Auch unsere Novizen (U15) waren in der letzten Saison wiederum sehr erfolgreich. Obwohl auch die Novizen mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison starteten holten sie von den 14 Gruppenspielen 39 Punkte und nur deren 3 Verlustpunkte. Sie verloren nur ein Qualifikationsspiel. Somit belegten die Novizen nach den Qualifikationsspielen den hervorragenden 1. Rang. Im Playoff-Halbfinal gegen die Z-Fighters aus Oberrüti-Sins wurde es dann sehr eng. Das Hinspiel gewannen unsere Jungs auswärts mit 2:3 und das Rückspiel in der heimischen Bergholzhalle wurde noch sehr viel enger. Da das Spiel nach 50 Minuten 4:5 stand und somit beide Mannschaften einmal gegeneinander siegten, ging das Spiel in die Verlängerung. Da in der Verlängerung kein Tor erzielt wurde, musste das Weiterkommen im Penaltyschiessen entschieden werden. Glücklicherweise zeigten unsere Jungs Nerven. Sie gewannen das Penaltyschiessen souverän und zogen in den Final gegen die Grizzlys aus Hünenberg ein. In den beiden Finalspielen gegen die Grizzlys zeigten unsere Novizen dann keine Schwächen mehr uns sie liessen dem Gegner keine Chancen. Das erste Finalspiel auswärts wurde mit 4:11 gewonnen und das Rückspiel in Wil mit 14:9. Somit wurden unsere Novizen zum 5.Mal hintereinander Schweizermeister in der Kategorie der Novizen (U15). Super Leistung und herzliche Gratulation.

Unsere Elite-Junioren starteten ebenfalls sehr gut in die Meisterschaft. Gegen Ende der Qualifikation zeigten sie jedoch kleine Schwächen und sie verloren zwei Spiele in Serie. Dennoch konnten die Junioren die Qualifikation auf dem 1.Platz abschliessen. Aus den 10 Gruppenspielen resultierten deren 22 Punkte. Die zweitplatzierten, die Rolling Stoned Tuggen, kamen auf 21 Punkte. Im Playoff-Halbfinal demontierten die Wiler-Adler die 4.platzierten der Quali den ihcSF Linth gleich zweimal. Das Hinspiel gegen gewannen die Wiler mit 13:0 und das Rückspiel mit 9:0. Im Final trafen die Wiler-Adler dann auf den zweiten der Qualifikation die Rolling Stoned Tuggen. Im Hinspiel, welches in Kaltbrunn ausgetragen wurde, verloren die Junioren gleich mit 4:0. Ein Grund dafür war wohl, dass die Junioren im Hinspiel auf zwei Ihrer Topspieler verzichten mussten. Im Rückspiel siegten die Wiler dann mit 7:4 und scheiterten nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses an Tuggen, welche Schweizermeister wurden. Trotzdem dürfen unsere Elite-Junioren auf den Titel des Vizeschweizermeisters sehr stolz sein.

Unsere 2. Mannschaft welche in der 3.Liga, Gruppe Ost, spielte belegte nach den Qualifikationsspielen den 4. Qualifikationsrang. Aus den 12 Gruppenspielen resultierten 16 Punkte. Damit lagen sie mit zwei Punkten hinter dem Gruppendritten. Im Playoff-Halbfinal mussten sie dann gegen den Erstplatzierten der Qualifikation, den ihcSF Linth, antreten. Das Hinspiel, welches im heimische Sportpark Bergholz ausgetragen wurde, endete Unentschieden 6:6. Das Rückspiel in Kaltbrunn ging dann leider mit 6:3 verloren und somit verpasste unser „zwei“ den Finaleinzug um den Gruppensieg.

Sehr erfreulich waren auch die Auftritte unserer 1. Mannschaft, welche in der Saison 2013 den Aufstieg von der 1.Liga in die NLB schaffte. Nach der Qualifikationsrunde sammelten unsere Jungs aus den 14 Gruppenspielen insgesamt 30 Punkte und sie belegten, vier Punkte hinter dem Qualifikationssieger, dem IHC Rüschlikon, den hervorragenden 2.Gruppenrang in der zweithöchsten Spielklasse. Leider lief es dann im Playoff-Halbfinal nicht wunschgemäss und unsere 1.Mannschaft verlor leider beide Spiele gegen den dritten der Qualifikation, die Z-Fighters. Das Heimspiel wurde mit 2:7 verloren und das Rückspiel in Hochdorf mit 5:4. Dennoch darf man stolz auf die vergangene Saison sein. Wer hätte schon gedacht, dass die 1.Saison in der NLB gleich so erfolgreich auf dem 2.Qualifikationsplatz beendet werden konnte.

Neu wurde in der Saison 2014 auch eine Inlinehockeyschule angeboten, welche jeweils am Samstagmorgen von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr durchgeführt wurde. Bis zu 30 Kinder waren jeweils anwesend und konnten erste Fortschritte im Inlinehockeysport machen.


Saison 2013

Fünf Mannschaften (76 lizenzierte Spieler, davon 27 Senioren und 49 Junioren) nehmen für den IHC Wil Eagles die  neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der 1. Liga
  • 1 Mannschaft in der 4. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft (U15)
  • 1 Mini-Mannschaft (U12)

Zudem konnten wir die drei Schiedsrichter Marc Remund, Philipp Ströbel und Michael Tschanz wiederum für unseren Verein gewinnen.

Eine ausserordentlich erfolgreiche Saison 2013, welche aufgrund des Neubaus „Sportpark Bergholz“ in der Uzehalle in Uzwil ausgetragen wurde, ging für unseren Verein zu Ende.

Unsere Jüngsten waren in der vergangenen Saison die Mini. Wir konnten das erste Mal dem Verband eine Mini-Mannschaft, mit 15 Spielern (8- bis 10-jährige Kids), für die Meisterschaft melden. Die Mini absolvierten 4 Turniere mit insgesamt 12 Spielen sowie eine anschliessende Finalrunde. Nach einer sehr erfolgreichen Turnierphase mit vielen Siegen verloren sie leider im Halbfinal sehr knapp und konnten den Finaleinzug nicht mehr schaffen. Sie erreichten schlussendlich den sehr guten 3.Rang.

Unsere Novizen waren auch in der vergangenen Saison wiederum sehr erfolgreich. Obwohl auch die Novizen mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison starteten holten sie von den 14 Gruppenspielen 38 Punkte und nur deren 4 Verlustpunkte. Sie verloren nur ein Qualifikationsspiel und holten einen Sieg erst in der Verlängerung bzw. nach Penaltyschiessen. Somit belegten die Novizen nach den Qualifikationsspielen den hervorragenden 1. Rang. Im Playoff-Halbfinal bezwangen die jungen Adler die Z-Fighters Oberrüti-Sins und erreichten so die Finalspiele gegen den HC Laupersdorf. Das erste Finalspiel verloren die Novizen auswärts knapp mit 7:6. Im Rückspiel vor heimischem Publikum schlugen sie dann den HC Laupersdorf mit 7:4 und holten sich somit den vierten Schweizermeistertitel in Serie.

Unsere Elite-Junioren, welche ebenfalls mit einem sehr jungen Team in die Saison startete, hatten 10 Gruppenspiele zu absolvieren. Sie kamen dabei auf  7 Siege und 3 Niederlagen und beendeten die Qualifikationsrunde auf dem 2.Schlussrang. Im Playoff-Halbfinal gab es im Hinspiel gegen die Rolling Stoned Tuggen ein 5:5 und im Rückspiel gewannen die Adler gleich mit 10:3. Im Final trafen die Wiler-Adler dann auf den vierten der Qualifikation den HC Laupersdorf. Sie unterlagen in beiden Finalspielen dann leider mit 3:9 und 5:6 und wurden Vizeschweizermeister. 

Unsere 2. Mannschaft welche in der 4.Liga, Gruppe Ost, spielte war die vergangene Saison ebenfalls sehr erfolgreich. Sie belegte nach den Qualifikationsspielen den 2. Qualifikationsrang. Aus 14 Gruppenspielen resultierten stolze 33 Punkte. Im Playoff-Halbfinal eliminierte „das 2“ zuerst die Rolling Stoned Tuggen und danach in den Finalspielen den HC Thurgau Rams. Somit wurde unsere 2. Mannschaft 4. Liga-Meister in der Ostgruppe und schaffte so den direkten Aufstieg in die 3. Liga. In den beiden Spielen um den Meistertitel in der 4. Liga unterlagen die Wiler-Adler dann leider dem IHC  Keyplayers aus Embrach.

Ebenfalls sehr erfreulich waren auch die Auftritte unserer 1. Mannschaft, welche den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse erreichte. Von den 14 Gruppenspielen sammelte unsere 1. Mannschaft 31 Punkte und erreichte mit fünf Punkten Vorsprung auf den Gruppenzweiten den hervorragenden 1. Qualifikationsrang. Die beiden Halbfinalspiele gegen den IHC Buchlern Capitals gewannen die Eagles souverän mit 5:1 und 5:2. Im Final trafen die Wiler dann auf die Z-Fighters. Nachdem unsere 1. Mannschaft das Hinspiel in Hochdorf knapp mit 2:1 verloren hatte, war das Rückspiel in Uzwil an Spannung kaum zu überbieten. Nach der regulären Spielzeit hiess es 3:2 für die Wiler-Eagles und es ging in die Verlängerung. Nach 202 Sekunden in der Verlängerung erzielten die Wiler das alles entscheidende Tor und sie holten sich somit den verdienten Sieg und Aufstieg in die NLB.

An dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation für unsere erfolgreichen Wiler-Adler.


Saison 2012

Vier Mannschaften (61 lizenzierte Spieler, davon 30 Senioren und 31 Junioren) nehmen für den IHC Wil Eagles die  neue Saison in Angriff und wurden dem Verband (IHS) gemeldet:

  • 1 Mannschaft in der 1. Liga
  • 1 Mannschaft in der 4. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Seit der Gründung des IHC Wil Eagles am 12.März 1998 sind nun bereits 15, meistens sehr erfolgreiche, Saisons vergangen.  Auch die Saison 2012 ging für unseren Verein sehr erfolgreich zu Ende. 

Die 1. Mannschaft der Eagles, welche erst im Vorjahr von der 2. Liga in die 1. Liga aufgestiegen war, zeigte eine hervorragende Qualifikationsserie. Sie holten von den 14 Vorrundenspielen insgesamt 37 Punkte und wurden somit verdient Qualifikationssieger in der 1. Liga. Im 1. Playoff-Halbfinalspiel gegen den IHC Stansstad 1 mussten sich die Wiler Adler mit 3:3 begnügen. Im Rückspiel eine Woche später unterlagen die Adler aber leider dem IHC Stansstad 1 mit 2:1 und schieden somit aus den Playoffs. Das entscheidende Tor zum 2:1 für Stansstad fiel erst nach 48:08, also knapp 2 Minuten vor Spielende. Trotzdem können die Spieler stolz auf ihre Leistungen sein.

Unsere 2. Mannschaft welche in der 4. Liga, Gruppe Ost, spielte war die vergangene Saison einigermassen erfolgreich. Sie belegte nach den Qualifikationsspielen den 7. Schlussrang. Aus 16 Gruppenspielen resultierten deren 17 Punkte. Somit konnten die Playouts verhindert werden.

Unsere Elite-Junioren, welche mit einem sehr jungen Team in die Saison startete, mussten 14 Gruppenspiele absolvieren. Sie sammelten dabei insgesamt 16 Punkte und beendeten somit die Saison im Mittelfeld auf Rang 5. Um die Playoffs zu erreichen wären 8 Punkte mehr notwendig gewesen.

Unsere Jüngsten, die Novizen, waren auch in der vergangenen Saison wiederum die erfolgreichsten Adler. Obwohl auch die Novizen mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison starteten holten sie von den 12 Gruppenspielen immerhin 23 Punkte. Somit belegten die Novizen nach den Qualifikationsspielen den hervorragenden 2. Rang. In den Playoffs waren die jungen Adler dann nicht zu stoppen. Die beiden Halbfinalspiele gewannen sie gegen den HC Laupersdorf mit 10:3 respektive mit 9:8. In Finalspielen zeigten die Novizen dann ihre wahre Klasse und schlugen den IHC SF Linth zweimal klar mit 17:7. Somit holten sich die jüngsten Alder wie in den beiden Vorjahren den verdienten Schweizermeistermeistertitel.


Saison 2011

Nur drei Mannschaften (42 lizenzierte Spieler, davon 28 Senioren und 14 Junioren) wurden für diese Saison dem Verband (IHS) gemeldet:

  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die Saison 2011 ging für unseren Verein wieder einmal sehr erfolgreich zu Ende.

Die 1. Mannschaft der Eagles belegte nach den Gruppenspielen den 1. Schlussrang. Nach einem eher harzigen Start in die Meisterschaft steigerte sich die 1. Mannschaft von Spiel zu Spiel und konnte letztendlich die Qualifikation auf dem 1. Schlussrang beenden. In 14 Gruppenspielen erzielten sie deren 30 Punkte. Im 1. Playoff-Halbfinalspiel gegen die Devils aus Hinwil mussten sich die Wiler Adler mit 5:6 geschlagen geben konnten aber das Rückspiel mit 4:6 gewinnen. Somit erreichten sie dank einem Tor Unterschied den Playoff-Final. Im 1. Playoff-Finalspiel konnten die Wiler Adler den IHC March-Höfe mit 6:4 schlagen und sich dank einer knappen 1:2 Niederlage im Rückspiel den 2. Liga Titel sichern. Der IHC March-Höfe Stars machte das Leben den Ostschweizern aber sehr schwer. Schlussendlich gewann Wil Eagles mit dem knappen Gesamtresultat von 7:6 und stieg somit in die 1. Liga auf.

Unsere 2. Mannschaft welche in der 3. Liga spielte war die vergangene Saison nicht sehr erfolgreich. Sie belegte nach den Qualifikationsspielen den 8. Schlussrang. Aus 14 Gruppenspielen resultierten lediglich deren 10 Punkte und somit kam es zu zwei Playout-Spielen gegen die Z-Fighters. Das 1. Playout-Spiel wurde leider mit 6:3 verloren. Im 2.Playoutspiel gewannen die Wiler mit 4:3. Die war jedoch zu wenig und somit stiegen die Wiler in die 4. Liga ab.

Unsere Jüngsten, die Novizen, waren auch in der vergangenen Saison wiederum die erfolgreichsten Adler und kaum zu schlagen. Sie verloren nur ein einziges Qualifikationsspiel und dies auch nur in der Verlängerung. Unsere Novizen verdienten sich nach einer überzeugenden Qualifikation den Schweizermeister 2011 ganz klar. Sie brillierten nicht nur in den Qualifikationsspielen sondern auch im Final gegen den HC Seetal. Bereits im Hinspiel vermochten unsere Jüngsten eine Vorentscheidung zu erzwingen. Sie gewannen das Final-Hinspiel mit 8:1. Beim Rückspiel konnten sie das Spiel mit 4:1 gewinnen und konnten den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

An dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation für unsere erfolgreichen Wiler-Adler.


Saison 2010

Fünf Mannschaften (68 lizenzierte Spieler, davon 45 Senioren und 23 Junioren) nehmen für den IHC Wil Eagles die neue Saison in Angriff und wurden dem Verband (IHS) gemeldet:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die 1. Mannschaft der Eagles belegte nach den Gruppenspielen nur den 7. Schlussrang und musste gegen die Inlinehockeyaner aus Thun in die Relegationsrunde. In den 14 Gruppenspielen resultierten nur gerade drei Siege und zwei Unentschieden. Die restlichen Spiele gingen allesamt verloren. Die Thuner schnitten mit einem Sieg und einem Remis noch schlechter ab gewannen aber in den Playouts gegen die Wiler das erste Spiel mit 4:5. Das zweite Playoutspiel entschieden die Wiler dann aber mit 3:4 für sich, verloren aber leider das alles entscheidende 3.Spiel mit 5:8 und stiegen somit in die NLB ab. Ein harter Schlag für den IHC Wil Eagles. Seit bestehen des Vereins spielte man stets in der höchsten Spielklasse und wurde auch dreimal Schweizermeister.

Unsere 2. Mannschaft welche in der 2.Liga spielte klassierte sich nach den 14 Gruppenspielen, mit 7 Siegen und 7 Niederlagen, auf dem 4. Rang und erreichte somit die Playoffs. In den Aufstiegsspielen musste sie gegen den Qualifikationssieger aus Hünenberg antreten, welcher in den Gruppenspielen nur gerade ein Spiel verlor und 13 Siege einfahren konnte. Unser "2" verlor dann aber leider die beiden Halbfinalspiele mit 7:6 und 3:12 und schied aus den Playoffs.

Die 3. Mannschaft, welche in der 3. Liga spielte, erreichte nach den Gruppenspielen mit 13 Punkten den 6. Schlussrang und erreichte die Playoffs nicht. Von den 14 Gruppenspielen gewannen sie drei Spiele und mussten sich 8 Mal geschlagen geben. Die anderen drei Spiele spielten sie jeweils Unentschieden.

Unsere Elite-Junioren, waren leider weniger erfolgreich als in den Jahren zuvor. Sie gewannen von den 16 Gruppenspielen deren 8, spielten einmal unentschieden und mussten sich deren 7 Mal geschlagen geben. Insgesamt erspielten sie sich dabei 26 Punkte. Leider ein Punkt zuwenig welcher benötigt worden wäre um die Playoffs zu erreichen. Dieser 4. Platz erreichte Laupersdorf mit 27 Punkten, welche letztendlich dann sogar den Schweizermeistertitel erkämpfen konnten.

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren wiederum die erfolgreichsten Adler. Sie lagen nach den 10 Gruppenspielen mit 21 Punkten auf dem zweiten Qualifikationsrang hinter Seetal, welche nur eine Niederlage hinnehmen musste. Den Playoff Halbfinal gewannen sie, trotz einem Minimalkader von 8 Feldspielern, hoch verdient mit 10:6 gegen Oberrüti-Sins und trafen somit im Final auf den Qualifikationssieger Seetal, welche ihren Halbfinal gegen Linth souverän mit 17:7 für sich entscheiden konnten. Dank einer starken Mannschaftsleistung im Finalspiel siegten unsere jüngsten Eagles hoch verdient mit 4:8 gegen den vermeintlich übermächtigen Gegner Seetal. Diese Klasseleistungen wurden auch durch die IG-Wiler Sportvereine wahrgenommen und die Novizen wurden für die Wiler Sportlerwahl nominiert. Schlussendlich belegten unsere Jüngsten anlässlich der Sportlerwahl den 2. Platz.


Saison 2009

Fünf Mannschaften (72 lizenzierte Spieler, davon 44 Senioren und 28 Junioren) wurden dem Verband gemeldet und nehmen für den IHC Wil Eagles die  neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 1. Liga
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die 1. Mannschaft der Eagles erreichte nach den Gruppenspielenden 5. Schlussrang und verpasste leider die Playoffs.

Unsere 2. Mannschaft welche neu in der 1. Liga spielte musste nach dem Ende der Gruppenspiele in die Relegationsrunde und verlor dann das entscheidende Spiel in Kaltbrunn gegen die Z-Fighters. Somit stiegen sie leider wieder in die 2. Liga ab.

Die 3. Mannschaft, welche in der 3. Liga spielte, erreichte zumindest in der Rückrunde gute Resultate. Nachdem von den ersten 8 Saisonspielen nur gerade eines gewonnen werden konnte, folgten nur noch Siege. Die restlichen 6 Spiele konnten alle zugunsten der Wiler entschieden werden. Sie stiessen schlussendlich noch auf den 5. Schlussrang vor.

Unsere Elite-Junioren, erzielten sehr gute Resultate und erreichten problemlos die Playoffs. Dort stiessen sie dann bis in den Final vor. Das erste Finalspiel gegen Hüneberg entschieden die Eagles für sich, verloren dann aber leider das zweite Spiel. Das alles entscheidende dritte Spiel um den Juniorenschweizermeister-Titel war vor Spannung kaum mehr zu überbieten. Schlussendlich endete das Spiel 8:7 zugunsten von Hüneberg. Aber auch auf den Vizemeistertitel konnten unsere Jungs Stolz sein.

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren wiederum sehr erfolgreich. Nach den Gruppenspielen lagen sie auf dem 2. Schlussrang und sie erreichten ohne Probleme die Playoffs. In den Playoff – Halbfinal schieden sie dann leider gegen die Z-Fighters aus.


Saison 2008

Fünf Mannschaften (61 lizenzierte Spieler, davon 38 Senioren und 23 Junioren) wurden dem Verband gemeldet und nehmen für den IHC Wil Eagles die  neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die Saison 2008 ging für unseren Verein sehr erfolgreich zu Ende.

Die 1. Mannschaft der Eagles erzielte in den Gruppenspielen sehr gute Resultate und belegte den 4. Schlussrang. Somit konnten sie sich für die Playoffs qualifizieren. Die Playoffspiele waren dann weniger erfreulich und man musste sich in allen Spielen klar geschlagen geben. 

Unsere 2. Mannschaft, welche in der 2. Liga spielte lag nach den Gruppenspielen auf dem 2. Schlussrang und erreichte somit die Playoffs. Die beiden Playoff-Spiele gewann unsere Mannschaft recht deutlich und somit schaffte sie den Wiederaufstieg in die 1. Liga. 

Die 3. Mannschaft, welche in der 3. Liga spielte, erreichte ebenfalls gute Resultate. Nach den Gruppenspielen belegten sie den 4. Schlussrang. 

Unsere Elite-Junioren, erzielten ebenfalls gute Resultate und belegten den 4. Schlussrang nach den Gruppenspielen. Das 1. Halbfinalspiel gewannen sie, verloren jedoch das 2. Spiel. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz der beiden Halbfinalspiele (1 Tor Unterschied) verpassten die Elite-Junioren den Finaleinzug. Der kleine Final wurde dann überlegen gewonnen und sie belegten den 3. Schlussrang. 

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren wiederum sehr erfolgreich. Nach den Gruppenspielen lagen sie auf dem 2. Schlussrang und sie erreichten ohne Probleme die Playoffs. Den Playoff - Halbfinal gewannen sie verdient. Leider ging dann der Final verloren und unsere Novizen wurden Vizeschweizermeister.


Saison 2007

Fünf Mannschaften (61 lizenzierte Spieler, davon 40 Senioren und 21 Junioren) nehmen für den IHC Wil Eagles die neue Saison in Angriff und wurden dem Verband (IHS) gemeldet:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 1. Liga
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die 1. Mannschaft der Eagles schnitt im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze besser ab und belegte nach den Gruppenspielen den 6. Schlussrang. Die Relegationsrunde konnte somit umgangen werden.

Unsere 2. Mannschaft welche in der 1. Liga spielte musste leider zu viele Niederlagen einstecken und stieg in die 2.Liga ab. 

Die 3. Mannschaft, welche in der 2. Liga spielte, erreichten in den ersten Spiele gute Resultate. Sie gewannen von den ersten vier Spielen deren 3. Leider gaben sie in der Folge etwas ab und sie verloren einige Spiele. Sie belegten Schlussendlich den 6. Rang. 

Unsere Elite-Junioren, welche erneut mit vielen jüngeren Spielern antreten mussten, erzielten gute Resultate und belegten von 12 Mannschaften den 7. Schlussrang. 

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren wiederum sehr erfolgreich. Sie mussten in den Gruppenspielen keine einzige Niederlage hinnehmen und erreichten ohne Probleme die Playoffs. In den Playoffs spielten sie ebenfalls souverän und wurden verdient Schweizermeister der Novizenspielklasse.
Diese Klasseleistungen wurden auch durch die IG-Wiler Sportvereine wahrgenommen und die Novizen wurden für die Wiler Sportlerwahl nominiert. Schlussendlich belegten unsere Jüngsten anlässlich der Sportlerwahl den 2. Platz.


Saison 2006

Vier Mannschaften (66 lizenzierte Spieler) nehmen für den IHC Wil Eagles die neue Saison in Angriff und wurden dem Verband (IHS) gemeldet:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die Saison 2006 ging für unseren Verein nur teils erfolgreich zu Ende. 

Die 1. Mannschaft der Eagles schnitt leider nicht sehr gut ab und kämpfte bis zum Schluss damit, nicht in die NLB abzusteigen. Die Wiler mussten leider in die Relegationsrunde, aber der Abstieg konnte zum Glück verhindert werden.

Unsere 2. Mannschaft welche in der 2. Liga spielte musste in der Gruppenspielen nur eine Niederlage einstecken und wurde mit 6 Punkten Vorsprung Gruppensieger. In den Playoffs wurden sie nur vom HC Laupersdorf geschlagen und wurden Vizeschweizermeister in dieser Liga.

Dank diesem zweiten Platz stiegen sie in die 1. Liga auf. Unsere Elite-Junioren, welche jeweils mit vielen jüngeren Spielern antreten mussten, erzielten gute Resultate und belegten von 12 Mannschaften den 8. Schlussrang.

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren wiederum sehr erfolgreich. Sie mussten in den Gruppenspielen nur eine Niederlage hinnehmen und belegten nach den sehr guten zweiten Platz. In den Playoffs mussten sie leider auf einige Leistungsträger verzichten. Sie wurden aber dennoch guter Dritter.


Saison 2005

Vier Mannschaften (60 lizenzierte Spieler) nehmen für den IHC Wil Eagles die neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die vergangene Saison ging für unseren Verein nur teils erfolgreich zu Ende.

Für die 1. Mannschaft war die vergangene Meisterschaft die mit Abstand schlechteste Saison seit der Vereinsgründung von 1998. Die 1. Mannschaft belegte nach den Gruppenspielen den letzten Platz und musste in die Relegationsrunde. Im Abstiegs-spiel, bzw. Aufstiegsspiel NLA/NLB mussten die NLA-Cracks gegen die Z-Fighters Oberrüti antreten. Das Spiel gewann der IHC Wil Eagles jedoch souverän mit 6:2.

Unsere 2. Mannschaft, welche in der 2.Liga spielte, verpasste die Playoffs knapp und wurde Gruppendritter.

Unsere Elite-Junioren erzielten gute Resultate und belegten den 9. Schlussrang.

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren auch die erfolgreichsten Wiler-Eagles und retteten die Saison des IHC. Sie ereichten souverän den Playoff-Final in Weinfelden und erteilten dem zweiten Finalisten dem IHC Red Wings aus Basel eine Lektion. Die Novizen gewannen den Final mit 21:2 und wurden somit verdienter Schweizermeister.


Saison 2004

Vier Mannschaften (62 lizenzierte Spieler) nahmen für den IHC Wil Eagles die Saison 2004 in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft
  • 1 Novizen-Junioren Mannschaft

Die 1. Mannschaft belegte nach den Gruppenspielen nur den fünften Platz und verpasste den Einzug in die Playoffs das erste Mal seit der Gründung des Vereins im Jahre 1998.

Unsere 2. Mannschaft, die in der 2. Liga spielte, wurde Gruppensieger und erreichte die Finalspiele problemlos. Trotz guten Spielen konnte die zweite Mannschaft jedoch nicht reüssieren und verpasste den Aufstieg knapp.

Unsere Elite-Junioren erzielten gute Resultate und belegten den 7. Schlussrang.

Unsere Kleinsten, die Novizen, waren auch die erfolgreichsten Wiler Eagles. Sie ereichten den Playoff-Final in Wetzikon und scheiterten nur knapp am IHC Thurgau. Sie verloren in einem spannenden Finalspiel unglücklich mit 6:3.


Saison 2003

Drei Mannschaften (45 lizenzierte Spieler) nahmen für den IHC Wil Eagles die Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Elite-Junioren Mannschaft

Die letztjährige NLB und 3. Liga Mannschaft wurden, infolge diverser Abgänge, zusammengelegt und spielten in der Saison 2003 in der 2. Liga.

Leider konnte für diese Saison keine Novizen-Juniorenmannschaft gemeldet werden, da es zuwenig Anmeldungen gab. Die Novizen-Spieler die sich dennoch angemeldet haben, konnten bei der Elite-Mannschaft trainieren und auch mitspielen.

Auch die 6. Saison seit der Gründung unseres Vereines im Jahre 1998 ging wiederum erfolgreich zu Ende.

Die 1. Mannschaft belegte nach den Gruppenspielen den zweiten Platz und verlor dann leider den Halbfinal in Wetzikon mit 9:4 gegen die Blue Bay Vikings aus Thun. Das Spiel um den dritten Platz gewannen sie dann überlegen gegen den HC Laupersdorf mit 11:3.

Unsere 2. Mannschaft die in der 2.Liga spielte wurde Gruppensieger und erreichte die Finalspiele problemlos. Trotz guten Spielen konnte die zweite Mannschaft jedoch nicht reüssieren und verpasste den Aufstieg knapp.

Unsere Elite-Junioren erzielten gute Resultate und belegten den 7. Schlussrang.


Saison 2002

Für die laufende Saison 2002 wurden dem Verband (IHS) folgende Mannschaften gemeldet (50 lizenzierte Spieler):

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der NLB
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga

Leider konnte für die kommende Meisterschaft keine Juniorenmannschaft gemeldet werde, da es zu wenig Anmeldungen gab. Die Juniorenspieler die sich dennoch angemeldet haben, werden in den anderen drei Mannschaften integriert.

Auch die Saison 2002 ging für unseren Verein wiederum erfolgreich zu Ende.

Die 1. Mannschaft konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten, wegen diversen Abgängen vor oder während des Meisterschaftsstartes, doch noch in die Finalspiele kämpfen. Sie verloren dann den Halbfinal in Sursee gegen den nachträglichen Meister Mission-Rockets knapp mit 6:4. Eine Woche später wurde dann der kleine Final in Wil gegen die Razorbacks Zug mit 7:3 gewonnen. Somit erreichte unsere erste Mannschaft doch noch den guten dritten Schlussrang.

Unsere 2. Mannschaft die bestritt ihre erste Nationalliga B Saison. Sie wurden schliesslich mit vier Punkten Siebter.

Die 3. Mannschaft welche in der 3. Liga spielte, beendete die Saison ebenfalls erfolgreich mit dem 3.Schlussrang in der Gruppe A.


Saison 2001

Fünf Mannschaften (57 lizenzierte Spieler) nehmen für den IHC Wil Eagles die neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 1. Liga
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 1 Elite-Juniorenmannschaft

Auch die vergangene Saison 2001 ging für unseren Verein wieder erfolgreich zu Ende. Die 1. Mannschaft konnte wie bereits 1998 und 1999 den Schweizermeister-Titel feiern. Den Halbfinal gewannen sie in Sursee mit 9:4 gegen die Blue Bay-Vikings aus Thun. Das Finalspiel wurde in Thun ausgetragen und mit 11:4 gegen Gulls aus Zürich gewonnen.

Unsere 2. Mannschaft die erst in der letzten Saison von der 2. Liga in die 1. Liga aufgestiegen war, wurde Gruppensieger und erreichte die Finalspiele problemlos. Alle 3 Finalspiele gewannen sie und stiegen somit in die höhere Spielklasse der Nationalliga B auf.

Unsere 3. Mannschaft die in der 3. Liga spielte, beendete die Saison ebenfalls erfolgreich mit dem 4. Schlussrang in ihrer Gruppe.

Auch die Elite-Junioren erzielten gute Resultate und platzierten sich im Mittelfeld.


Saison 2000

Fünf Mannschaften (85 lizenzierte Spieler) nehmen für den IHC Wil Eagles die neue Saison in Angriff:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 1 Mannschaft in der 3. Liga
  • 2 Juniorenmannschaften in verschiedenen Alterskategorien (Elite/Novizen)

Die 1. Mannschaft wurde Vize-Schweizermeister und konnte ihren Schweizermeister-Titel ausden beiden Vorjahren leider nicht verteidigen. Man darf mit dem Vize-Schweizermeister-Titel trotzdem sehr zu frieden sein, denn das Finalspiel wurde erst im Penaltyschiessen mit 8:7, gegen die Blue Bay-Vikings aus Thun verloren.

Unsere 2. Mannschaft, die in der 2. Liga spielte, wurde klar Gruppensieger, siegte auch in den Finalspielen und stieg somit in die höhere Spielklasse der 1. Liga auf.

Die neu gemeldete 3. Mannschaft musste in der untersten Liga den Meisterschaftsbetrieb aufnehmen und beendete die Saison erfolgreich im vorderen Mittelfeld der 3. Liga.

Die Elite-Junioren schieden in den Playoffs-Viertelfinal gegen den IHC-Thurgau (Rammstein) aus, die nachträglich zum Junioren Schweizermeister gekrönt wurden.

Die Novizen verpassten nur wegen der schlechteren Tordifferenz knapp das Finalspiel und belegten den guten dritten Schlussrang.

Erwähnenswert ist auch, dass unsere kleinsten Inline-Hockeyaner wieder erfolgreich trainierten. Es waren 12 Knaben mit Jahrgang 1993 und jünger, die in der Kategorie "Piccolo" trainierten. Für diese jungen Inliner war leider noch kein Meisterschaftsbetrieb möglich, da erst mit 10 Jahren und älter in der Novizenspielklasse gespielt werden darf.


Saison 1999

Es steigen fünf Mannschaften (68 lizenzierte Spieler) unter dem Namen "IHC Wil Eagles" in die Meisterschaft:

  • 1 Mannschaft in der NLA
  • 1 Mannschaft in der 2. Liga
  • 3 Juniorenmannschaften

Die 1. und 2. Mannschaft, sowie die ältere Juniorenmannschaft erringen in der Regular-Season den Gruppensieg. Im Playoff-Final bezwingen die Junioren den IHC-Rammstein (Thurgau) und werden Junioren-Schweizermeister.

Kurz darauf kann die 1. Mannschaft in einem hart umkämpften Spiel vor 250 Zuschauern im heimischen Stadion "Bergholz" den Schweizermeistertitel gegen die Crazy-Flyers aus Kloten verteidigen. Sie gewannen den Final mit 3:2 und wurden zu zweiten Mal Meister.

Die 2. Mannschaft verliert in den Playoffs das entscheidende Spiel knapp und verpasst somit den Aufstieg in die 1. Liga.

Wiederum gehören vier Spieler (Roger Peter, Daniel Litscher, Urs und Rolf Schrepfer) an der Weltmeisterschaft in Thun/Wichtrach zum Kader der Schweizer-Nationalmannschaft und erringen für die Schweiz den Weltmeistertitel. Der WM-Final wurde gegen die haushohen Favoriten aus den USA mit 4:3 vor über 4000 Zuschauern gewonnen. Die erste Mannschaft wird im selben Jahr von der IG-Sport zur Wiler-Mannschaft des Jahres gewählt. 


Saison 1998

Offizielles Gründungsjahr des IHC Wil Eagles (12. März 1998) und Eintritt in den Verband NIHL (heute IHS). Der Verein besteht aus einer NLA-Mannschaft, welche den Schweizermeistertitel in ihrem ersten Jahr in der NLA auf Anhieb erringt.

Vier Spieler aus dem Team der Wiler Eagles (Roger Peter, Daniel Litscher, Urs Schrepfer und Hansjörg Neff) nehmen mit der Schweizer Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Winnipeg (Kanada) teil und erreichen den 7. Schlussrang.


Saison 1997

Aufstieg aus der NLB in die NLA des damaligen Verbandes NIHL (National Inline Hockey League).


Saison 1996

Erste Teilnahme an der Schweizermeisterschaft in St. Moritz mit einer Mannschaft aus Wil.